Salzgurken
 

Salzgurken kann man sehr einfach selbst herstellen.
Alles was man dazu braucht ist ein großes Glas, die Zutaten und ein sonniger Platz.

zutaten
zuber
 
 

Milchgesäuerte Gurken sollen mittelgroß, frisch und fest sein. Sie werden gewaschen und der Stiel wird abgeschnitten. Meerrettichwurzel schälen und in Stifte schneiden. Man kann die Gurken mit einer Messerspitze anstehen oder über Kreuz einschneiden. Ein 5 l Glas oder ein entsprechendes Holz- oder Tongefäß mit heißem Wasser reinigen. 3 Liter Wasser kochen, etwas abkühlen lassen und 100 g Salz dazugeben. Die Gurken in das Gefäß schlichten, die Gewürze hinzufügen und zum Schluß mit den Blättern alles gut abdecken. Mit 80° C heißer Salzlake auffüllen, bis alles gut bedeckt ist. An einen warmen und sonnigen Platz stellen. Bei idealen Bedingungen im Sommer (um die 25-30° C) sind die Gurken nach 3 Tagen fertig. In der Salzlake startet eine Gärung, es entstehen Kohlen- und Milchsäure. Die in den Blättern enthaltene Gerbsäure verhindert, daß die Gurken weich werden. Die Gewürzmischung ist Geschmacksache. Auf diese Weise kann man viele Gemüsesorten die im Garten wachsen einlegen. Nach einer Woche werden die Gefäße kühl gestellt. Die Schwebstoffe lagern sich am Boden ab und die anfangs noch trübe Lake wird wieder ganz klar.  


 

3 kg
 
Bauerngurken
 
Meerrettich, Dillstangen
 
Lorbeerblätter
je 1 EL
 
Pfeffer- und Senfkörner
einige
 
Meerrettichblätter
3 Liter
 
gekochtes Salzwasser (3 %)
100 g
 
Salz
 
   
 
 
   





 

salzgurken

 
     
 
 
     
     
     
 
©                                                                               Mehala   Rezepte   PDF-Version   Impressum