Langosch
 
     
     

Langosch ist ein Hefegebäck welches entweder
als Hauptgericht oder auch als Beilage - beispielsweise zur Bohnensuppe - gereicht wird.

zutaten
zuber
 
--->
 
Für den Teig

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Das Mehl in eine Rührschüssel sieben, die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen. Alle Zutaten dazugeben und einen Teig kneten. Unterschiedliche Mehlsorten binden unterschiedlich viel Flüssigkeit. Nach Bedarf in kleinen Mengen etwas Mehl hinzumischen, wenn der Teig zu weich und klebrig ist. Der Teig ist fertig, wenn er sich vom Boden leicht löst, glatt, elastisch und geschmeidig ist. Zudecken und an einen warmen Ort 30 Minuten ruhen lassen. (Der Teig kann auch einige Stunden ruhen, sollte dann zwischendurch mal durchgeknetet werden)

In einer große Pfanne soviel Öl erhitzen, daß der Teig an der Oberfläche fast schwimmen kann. Die Hände mit etwas Speiseöl benetzen,  den Teig portionieren, wie eine Pizza flachziehen und von beiden Seiten goldgelb backen. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Ergibt etwa 8 große Langosch. Am besten gleich nach dem Frittieren salzen und heiß servieren.

Alternative: Einige Zehen Knoblauch fein hacken, in wenig heißem Wasser ziehen lassen und mit einem Backpinsel über den frischen Langosch verteilen.

Das Rezept habe ich im Sommer 1989 von Langosch-Bäckerinnen eines Verkaufsstandes am Plattensse (Balaton) erhalten.

Bevor man den Teig in das heiße Öl legt, kann man es mehrfach mit einer Gabel einstechen oder man macht wie hier im Beispiel zwei Schnitte in den Teig. Tut man das nicht, so wölbt sich der Teig in der Mitte nach oben und bleibt hell - weil der Dampf und die Hitze nicht noch oben entweichen kann.

500 g
 
Weißmehl Type 405
40 g
 
Frischhefe
200 ml
 
Milch
100 ml
 
Wasser
1 TL
 
Salz
1 TL
 
Zucker
50 ml
 
Sonnenblumenöl
 
---> 1 l
 
Sonneblumenöl zum Frittieren
 
 

 

 
   
 
langosch
 
     
 
Eine etwas abgewandelte Zubereitung finden Sie in der PDF-Version
 
     
 
 
 
 
 
     
 
©                                                                     Mehala   Rezepte   PDF-Version   Impressum