Hörnchen aus Hefeteig
 
     
     
   
     

Ein exzellentes Rezept das immer gut ankommt:
Ob bei einer Geburtstagsfeier, zum Spiele spielen oder zu Sylvester; diese Hörnchen sind
immer ein toller Erfolg. Sie gelingen nach etwas Übung praktisch immer; auch Kinder können bei der Zubereitung schon früh mithelfen.

zutaten
zuber
 
     

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben. Das Mehl in eine Backschüssel sieben. Die Hefe zerkleinern und in der lauwarmen Milch auflösen, zusammen mit dem Öl, Sauerrahm, 2 Eigelb, Salz und Zucker in die Backschüssel geben und zu einem Teig kneten. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und bei Zimmertemperatur 20 Minuten ruhen lassen. Anschließend den Teig auf die Arbeitsfläche legen, nochmals leicht durchkneten, länglich formen und in 5 gleiche Portionen teilen.

Eine der Portionen nehmen, flach auswalken, so dass der Teig eine Dicke von ca. 3 mm erreicht. Nun  von der Mitte ausgehend 8 gleich große Dreiecke skizzeausschneiden. Zur Spitze hin aufrollen, zum Hörnchen formen und auf ein gefettetes Backblech oder auf Backpapier schlichten.

Den Vorgang für die weiteren 4 Portionen Teig wiederholen. In der Regel werden für 40 Hörnchen zwei Bleche benötigt, die man je nach Backofen - zusammen oder nacheinander backt.

Die Glasur: 2 Eigelb mit 2 EL Milch mischen, mit einem Backpinsel auftragen und anschließend mit grobem Salz und Kümmel bestreuen. Die Hörnchen mit 1 cm Abstand schlichten, weil Hefegebäck beim Backen etwas aufgeht.

Nochmals 10 Minuten ruhen lassen, zwischenzeitlich den Herd auf  240 °C vorheizen.

Im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 15 Minuten – bei Umluft 12 Minuten backen.

Ein fertiges Hörnchen wiegt 30 - 40 g / ich rechne pro Person 5 Hörnchen. Frisch gebacken sind sie am besten; man kann sie aber auch einfrieren und bei Bedarf auftauen.

Tabelle mit Mengenangaben: ---> Fußzeile ---> PDF-Version.


    

750 g  
Mehl (405-er Weißmehl)
150 ml  
Öl (Sonneblumenöl)
300 ml  
Vollmilch
1 EL  
Sauerrahm (30%)
4  
Eigelb
40 g  
Frischhefe
1 TL  
Zucker
2 TL  
Salz
   
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
 
   


 
   
bild
 
       
       
       
 
       
©                                                                                 Mehala   Rezepte   PDF-Version   Impressum